Auf den Spuren meiner Vorfahren

Eine Zeitreise von Sachsen über Lodz bis nach Kröpelin und Hamburg, von Halle und Biberach nach Leonberg, Öhringen und Amsterdam

Aktuelles


Hallo Test

Fotos

 Vorschaubild   Beschreibung   Verknüpft mit   Zuletzt bearbeitet am 
Brief von 1752.
Brief von 1752.
Geschrieben von Pfarrer Andreas Christoph Bunger aus Friesau im Vogtland, dem damaligen Wohnort des Schulmeister Uebele, an die Hallschen Anstalten in Halle/Saale.

Hochwürdiger,
In Gott Andächtiger-Hochgelehrter
Herr Doctor und Professor,

Ew. Hochwürden haben mich abermals mit liebreicher Uebersendung der 72 fl. Continuation der Ost-Indischen Missions-Berichte hoch erfreuet: bey deren Durchlesung ich innigst erzuecket werde, wenn ich so manche Gnaden-Spuren an den verhältigen Zeugnissen krancker und sterbender, auch gesunder Personen, vermercke; und sonst auch über der wunderbaren Erhaltung des Wercks meine hertzliche Freude empfinde. Daher ich demüthig bitte, daß der treue Gott doch ferner mit diesem seinem Wercke segegne und sich immer herzlicher durch dasselbige machen wolle: auch Ewr. Hochwürden hertzlich dancke für Dero hochgeneigtes Andencken an mich, bey Ueberweisung solcher geliebten Continuationen. Und wie nun eines Theils meine schuldige Danckbarkeit gegenwärtiges Schreiben erfordert hat, so ist solches andern Theils auch durch meine Liebe veranlasset worden, die ich gegen einen hiesigen zwölfjährigen jungen Knaben trage, dessen Christliche und nützliche Erziehung ich herztlich gern wünschete. Es ist solcher meines Schulmeisters, Herrn Uebele Sohn, ein Knabe vom guten Talent, der, wie mich deucht, zum Studiren eine feine natürliche Festigkeit von Gott bekommen hat. Die Eltern aber dieses Knabens finden sich in solchen engen Umständen, daß sie selbst kaum ihr kummertiefes Auskommen haben und also nichts von Kosten an die Erziehung ihres Kindes wenden können. Da aber in den lieben Halleschen Anstalten schon so mancher armer Mensch gesegnet erzogen ist, und ich, ob ich zwar gleich viele Jahre darin gewesen zu seyn das Glück gehabt habe, doch nicht gewiß weiß, ob in Absicht der eigentlich so genanten Waysen- Schulen es eben ein Grund-Gesetz sey, daß keine andern als Vater – oder Mutterlose Waysen in deren Anzahl r recigiret werden; oder ob nicht auch andere dürftige Kinder von guter Hoffnung solcher Wohlthat bisweilen theilhaftig würden:so habe hierüber wollen dienstliche Anfrage thun; und, so des letztern etwa wäre, Ewr. Hochwürden obgedachten Knaben zuur mitleidigen und liebthätigen Aufnahme in die Zahl der eigentlichen Waysen-Schüler bestens empfehlen wollen. Solche große Wohlthat würde des Knabens Eltern, welche endliche, wohlversuchte und …. Kinder Gottes sind, Lebenslang demüthig erkennen, und die gnädige Vergeltung vor Gott flehentlich erbitten helfen. Lebe auch zu Ewr. Hochwürden der gewissester Zuversicht, daß dieselben solche meine Anfrage und Bitte nicht ungeneigt vermercken, sondern mir durch jemand einige Zeilen Antwort darauf, werden hochgeneigt ertheilen lassen. Da immittelst dieselbigen ich göttlicher Gnade und darum? hertzlich empfehle, daß Sie zum Segen der Kirche Christi auf Erden noch viele Jahre erhalten und gestärcket werden mögen: bey welchem innigen Wunsch ich Lebenslangmit schuldigster Hochachtung durch Gottes Gnade verfaren.

Hochwürdiger, da Gott Andächtig
Hochgelehrter Herr Doctor und Professor,
Ewr. Hochwürden
Friesau , der 17te
Junius 1752
den ….ergebenster
Andreas Christoph Bunger 
  12 März 2019

Dokumente

 Vorschaubild   Beschreibung   Verknüpft mit   Zuletzt bearbeitet am 

 
  7 März 2019

Geschichten

 Vorschaubild   Beschreibung   Verknüpft mit   Zuletzt bearbeitet am 
Czerniejewo
Czerniejewo
 
  21 Feb. 2019

transkribieren

 Vorschaubild   Beschreibung   Verknüpft mit   Zuletzt bearbeitet am 

 
  3 März 2019

Personen

 Kennung   Nachname, Taufnamen   Geboren   Ort   Zuletzt bearbeitet am 
I2642 
Törcks, Gottlieb Johann Friedrich Peter - Schuster 
* 18 Nov. 1783  Krakow am See  15 März 2019

Familien
 
 Kennung   Vater-Kennung   Name des Vaters   Mutter-Kennung   Name der Mutter   Verheiratet   Zuletzt bearbeitet am 
 F135 
 I3184  Carl Wilhelm Gottfried Törcks  I3409  Friederica Amalie Dorothea Bensen  28 Sept. 1854  15 März 2019